Herzenssache Ayurveda
Herzenssache     Ayurveda

Poetisch kochen...

Ayurvedisch zu kochen und Poesie haben viele Gemeinsamkeiten.

Eine davon ist "aus etwas Banalem etwas Zauberhaftes zu machen". Sowohl beim ayurvedisch kochen als auch beim dichten ist es essentiell, mit "der Harmonie der Liebe zu schwingen".

TRÄNEN

 

Jede Träne die du weinst,

offenbart so sehr was du im Herzen meinst,

wie ein Tropfen des Meeres,

so ist auch jede Träne etwas Besonderes.

Es steckt etwas heiliges in den Tränen,

weil wir uns erinnern wonach wir sehnen,

gleichwie eine Feder, die durch die Luft tanzt,

befreit uns jede Träne von innerer Angst.

Gebe dich diesem Moment ganz hin,

und du wirst sehen...

jede Trauer hat seinen Sinn.

 

 

DIE EINE NACHT

 

Stand der Mond schon wieder in seiner vollen Pracht

als unsere Lippen sich das erste mal trafen in dieser Nacht

 

Als am Liebeshimmel die Venusenergien uns den Abend versüssten

und wir uns hingebungsvoll überall küssten

 

Als von weit her der Klang zu hören war der Mitternachtsglocken

und wir uns zärtlich umarmten wie frische Schneeflocken

 

Als die Dunkelheit der Nacht mehr und mehr Ruhe verkündete

und unsere Leidenschaft dabei immer tiefere Empfindungen eröffnete

 

Als die Sterne ihre Fürsorge herab strahlten

und unsere Berührungen zusehends miteinander verschmelzten

 

Als der Atem des Windes den Weg durchs Fenster fand

und wir wie eine Einheit da lagen Hand in Hand

 

Als der Zauber der Träume unbemerkt herein schlich

und kein Gedanke an gestern mehr aus uns wich

 

War der Morgen schon wieder angebrochen als wir nebeneinander aufwachten

und wir beide wussten dass wir sind füreinander geschaffen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ayurveda